Definition

Beim permanenten Herabhängen des Oberlids spricht man von einer Ptosis. Ursachen der Ptosis sind eine angeborene oder erworbene Funktionsstörung des Lidhebemechanismus.

Symptome

Das herabhängende Oberlid führt zu einer Einschränkung des Gesichtsfeldes – das normale Sehen wird eingeschränkt.

Behandlung

Bei der Behandlung der Ptosis wird der Sehnenansatz operativ verkürzt. Dies geschieht über einen kleinen Schnitt am Oberlid.
Nach der Operation ist für eine bis zwei Wochen mit einem geschwollenen und blutunterlaufenen Lid zu rechnen. Kühle Umschläge in der Anfangsphase, gefolgt von warmen Umschlägen, können die Wundheilung unterstützen und die Schwellung lindern. Alltägliche Aktivitäten können wie gewohnt durchgeführt werden, auf vermehrte sportliche Aktivität sollte man jedoch für eine bis zwei Wochen verzichten.

Mehr über Lidfehlstellungen finden Sie hier.