Definition

Als Ektropium bezeichnet man eine vom Augapfel abstehende Lidkante. Meistens ist eine altersbedingte Erschlaffung der Haut die Ursache, selten die durch vorbestehende Narben verkürzten Haut des Unterlids.

Symptome

Ein Ektropium verursacht chronisches Tränenlaufen sowie ein Kratzgefühl und kann zu einer Sehverschlechterung durch entstandene Hornhautnarben führen.

Behandlung

Bei der Behandlung wird das Lid gestrafft und dadurch die korrekte Lidspannung wiederhergestellt. Die Operation erfolgt durch kleine Einschnitte im inneren und äusseren Augenwinkel, die in der Regel ohne sichtbare Narben abheilen. Nach dem Eingriff sind die Lider rund eine Woche geschwollen und etwas blutunterlaufen. Gegen die Schwellung helfen anfänglich kalte, nach einigen Tagen dann eher warme Umschläge. Alltägliche Aktivitäten können uneingeschränkt durchgeführt werden, auf vermehrte sportliche Aktivität sollte man jedoch für rund zwei Wochen verzichten.

Mehr über Lidfehlstellungen finden Sie hier.