Definition

Chemikalien, die ins Auge geraten, zerstören dort rasch Zellen und können tief ins Augengewebe eindringen. Chemikalien kommen in vielen Alltagsprodukten vor oder werden in bestimmten Arbeitsbereichen eingesetzt. Ein kleiner Spritzer kann bereits zur Verätzung führen.

Symptome

Je nach chemischer Substanz reagiert das Auge mit unterschiedlichen Symptomen – zum Beispiel mit Rötung, Schwellung, Schmerzen, krampfartigem Lidverschluss oder Tränenträufeln.

Behandlung

Bei einer Verätzung ist sofortiges Handeln essenziell. Je länger die Säure oder Lauge auf dem Auge ist, desto mehr Zellen werden zerstört. Das Auge muss ausgiebig gespült und danach ärztlich behandelt werden. Schwere Verätzungen können zu Vernarbungen führen und einen chirurgischen Eingriff notwendig machen. Vernarbungen auf der Hornhaut beeinträchtigen das Sehen dauerhaft. Die meisten Verätzungen sind jedoch oberflächlich und hinterlassen keine bleibenden Schäden.