Definition

Der vertikale Anteil des Tränenkanals beginnt beim sogenannten Tränensack, im inneren Lidwinkel und endet im grossen Tränenkanal im Naseninnenraum. Dabei durchquert er eine Öffnung in der äusseren knöchernen Nasenwand. An dieser etwas engeren Stelle entstehen gelegentlich Verengungen oder gar Verschlüsse infolge von Infekten, Entzündungen und anderen, in vielen Fällen unbekannten, Ursachen. Auch können sich Tränenwegsteine bilden und den Abfluss der Tränenflüssigkeit behindern.

Symptome

Ein Verschluss der Tränenwege führt zu lästigen Beschwerden wie Tränenträufeln, verschwommenes Sehen oder Entzündungen der Tränenwege.

Behandlung

Die Behandlung eines Verschlusses im Bereich des Tränenkanals ist in den meisten Fällen chirurgisch: Die knöcherne Öffnung der Nasenwand wird etwas vergrössert und der verschlossene Bereich des Tränenkanals erweitert. Die Erfolgsrate dieses Eingriffs ist sehr hoch.

Mehr Informationen zur Tränenwegserkrankungen finden Sie hier…