Definition

Die Alterssichtigkeit ist eine Fehlsichtigkeit, die durch den Alterungsprozess der Linse entsteht und alle Menschen ungefähr ab dem 45. Lebensjahr betrifft. Durch den Alterungsprozess verliert die menschliche Linse ihre Elastizität und damit die Fähigkeit zu fokussieren.

Symptome

So nimmt der Sehbereich, in dem wir scharf sehen, immer mehr ab – wir sehen in der Nähe immer schlechter und eine Lesebrille oder Gleitsichtbrille muss zur Hilfe genommen werden.

Behandlung

Lesebrille/Gleitsichtbrille

Auch möglich ist eine Behandlung mit Mehrstärken-Linsen. Dabei wird die alterssichtige Linse entfernt und durch eine Kunstlinse ersetzt. Die Speziallinse ermöglicht es, auf verschiedene Distanzen scharf zu sehen, da sie unterschiedliche Sehzonen aufweist.

Die Operationsmethode wird schon seit Jahrzehnten erfolgreich für die Behandlung des Grauen Stars eingesetzt. Ist noch kein grauer Star vorhanden, so spricht man vom refraktiven Linsenaustausch oder Clear Lens Exchange. Weitere Informationen zum Linsensaustausch finden Sie auf Vista Linse.