Shannay brillenfrei - Teil 3 - Auf dem Weg - VISTA Einblick

In der Vista

Shannay brillenfrei – Teil 3 – Auf dem Weg

Der Kurzcheck – Auf dem Weg

Auch auf dem Weg zum Kurzcheck begleitet mich die Filmcrew. Kommt doch einfach mit und schaut was ich in der Tram erzähle.

 

Der Kurzcheck – Es geht los

In der Vista werde ich freundlich empfangen und fülle erstmal einen Fragebogen aus. Bei den Fragen geht es hauptsächlich um meine Gewohnheiten was das Tragen der Brille und Kontaktlinsen angeht. Auch nach meinen Erwartungen von so einem Eingriff wird gefragt. Nach dem Ausfüllen kommt dann endlich der Kurzcheck. Bevor es an die Messungen geht, erzählt mir Jolanda, die Optometristin, nochmals genau, was wir beim Kurzcheck überprüfen. Seht selbst:

 

Das könnte Sie auch noch interessieren:

Shannay steht am Empfang der Klinik und wird von der lachenden Empfangsdame begrüsst.
© Vista Gruppe

Shannay brillenfrei – Teil 6 – Die OP

der Tag der OP ist gekommen! Ich bin ganz schön nervös – aber ich freue mich immer noch riesig auf das Resultat. Es läuft alles wunderbar und nach kurzer Zeit ist mein erstes Auge auch schon korrigiert.

Shannay auf dem Balkon vor grünen Bäumen im Interview.
© Vista Gruppe

Shannay brillenfrei – Teil 7 – Rückblick

Wie geht es mir direkt nach der OP und was ist mein Fazit, einen Monat, nachdem beide Augen korrigiert wurden? Meine kleine Augenserie endet hiermit – ich hoffe sie war interessant und hilfreich!

Illustration eines Gehirns. Es ist transparent, so dass die bunten Farbkleckse im Hintergrund und rundherum sichtbar sind.
© peshkov

Augen – nur Mittel zum Zweck

​Unsere Sinne sind ohne unser Gehirn nutzlos. Eindrücke müssen verarbeitet werden – so auch beim Sehen. Denn ohne leistungsstarke Rechenmaschine im Hintergrund wären unsere Augen unbrauchbar.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 2 =